5 ökologische Vorbildgemeinden im Bezirk Korneuburg ausgezeichnet

Landesrat Martin Eichtinger: „Herzliche Gratulation zur beliebten Auszeichnung ‚Goldener Igel‘ von ‚Natur im Garten‘. Durch das Engagement von Bisamberg, Hagenbrunn, Leobendorf, Korneuburg und Stockerau im Bezirk Korneuburg im letzten Jahr wird unser Bundesland Niederösterreich noch lebenswerter.“

Die „Natur im Garten“ Gemeinden Bisamberg, Hagenbrunn, Leobendorf, Korneuburg und Stockerau dokumentieren und evaluieren ihre Leistungen der öffentlichen Grünraumpflege nach den Kriterien der Bewegung „Natur im Garten“. Diese ist als Verpflichtung gegenüber Arten- und Umweltschutz zu verstehen. Durch die weitreichenden Maßnahmen wurde den 5 Gemeinden nun die höchste Auszeichnung von „Natur im Garten“ zuteil, der „Goldene Igel“.

9 von 10 Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher sind der Ansicht, dass die Idee der naturnahen Garten- und öffentlichen Grünraumgestaltung und der Schutz der Artenvielfalt unterstützt und weiter ausgebaut werden soll. Für unsere Landesbürger werden öffentliche Grünflächen immer wichtiger, zum Verweilen und Aktivsein. Es ist uns daher eine große Freude, mit den Gemeinden Bisamberg, Hagenbrunn, Leobendorf, Korneuburg und Stockerau starke Partner der Kernkriterien von ‚Natur im Garten‘ zu haben, die eine intakte Umwelt proaktiv fördern. Dank des Engagements der Gemeinden und Hobbygärtner ist Niederösterreich das ökologische Gartenland Nummer eins in Europa“, betont sich Landesrat Martin Eichtinger anlässlich der Auszeichnungen.

Aktuell verzichten 467 Städte und Gemeinden in Niederösterreich bei der Pflege der öffentlichen Grünräume auf den Einsatz von chemisch-synthetischen Düngemitteln und Pflanzenschutz sowie auf Torf. Diese Grünflächen sind für Bewohnerinnen und Bewohner ein wichtiger Ort zum Verweilen und Aktivsein und steigern damit die Lebensqualität.

„Natur im Garten“ setzt sich seit über 20 Jahren für die Ökologisierung der Gärten und Grünräume in Niederösterreich ein. Im Mittelpunkt stehen die drei Kernkriterien: Verzicht auf chemisch-synthetische Pestizide und Düngemittel sowie auf Torf.

Zugleich wird großer Wert auf biologische Vielfalt und Gestaltung mit heimischen und ökologisch wertvollen Pflanzen gelegt. Mit dem „Goldenen Igel“ werden jene Gemeinden ausgezeichnet, die während eines Jahres diese Kriterien von „Natur im Garten“ zu 100% erfüllen, ihre Leistungen dokumentieren und sich einer Begutachtung unterziehen.

Am Bild Bisamberg: Landesrat Martin Eichtinger gratuliert Bgm. Günter Trettenhahn und GGR Margit Korda zur Auszeichnung „Goldener Igel“ von „Natur im Garten“ für ökologische Grünraumpflege in Bisamberg im vergangenen Jahr.

Am Bild Hagenbrunn: Landesrat Martin Eichtinger Bgm. Michael Oberschil und Bauhofleiter Markus Lenz gratuliert zur Auszeichnung „Goldener Igel“ von „Natur im Garten“ für ökologische Grünraumpflege in Hagenbrunn im vergangenen Jahr.

Am Bild Leobendorf: Landesrat Martin Eichtinger gratuliert Bgm. Magdalena Batoha und Gärtner Marco Maurer zur Auszeichnung „Goldener Igel“ von „Natur im Garten“ für ökologische Grünraumpflege in Leobendorf im vergangenen Jahr.

Am Bild Korneuburg: Landesrat Martin Eichtinger gratuliert LAbg. Bgm. Christian Gepp zur Auszeichnung „Goldener Igel“ von „Natur im Garten“ für ökologische Grünraumpflege in Korneuburg im vergangenen Jahr.

Am Bild Stockerau: Landesrat Martin Eichtinger gratuliert Bgm. Andrea Völkl und Gärtnermeister Stefan Praznik zur Auszeichnung „Goldener Igel“ von „Natur im Garten“ für ökologische Grünraumpflege in Stockerau im vergangenen Jahr.

Foto: „Natur im Garten“ / J. Ehn

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share via
Copy link
Powered by Social Snap