Nationalpark Donau Auen beim Schloss Orth: Veranstaltungstipps im Herbst

Die Tage werden kürzer, das Laub beginnt sich zu färben und erste Nebel ziehen: Der Herbst kündigt sich bereits an. Im Nationalpark Donau-Auen läuten vielfältige Exkursionsprogramme in Begleitung von Nationalpark-Rangerinnen und -Rangern den Jahreszeitenwechsel ein.

Dem Rothirsch „losen“ (Wanderung, Mindestalter 12 Jahre)

Die Hirschbrunft lässt das Herz eines wahren Naturfreundes höherschlagen. Während des Jahres lebt der Rothirsch verborgen im Auwald. Nur zur Paarungszeit ist sein Ruf weithin hörbar. Gemeinsam mit einem Förster „losen“ (hören) Sie im Tarnversteck hautnah zu. Im Schloss Eckartsau klingt die Tour bei Wildschinken und der einen oder anderen Anekdote aus einem Försterleben gemütlich aus.
abends: 2., 4., 7., 9.  und 11. September, 18 Uhr, Eckartsau
morgens: 6. und 13. September, 5 Uhr, Eckartsau

Herbstgenuss (Mehrtagescamp, für Erwachsene)

Die Natur hautnah genießen. Durch den Auwald streifen, auf der Donau paddeln, Ufer und Seitenarme erkunden. Sich am Altweibersommer erfreuen, am Feuer kochen und den Abend im Nationalpark-Camp Meierhof am Lagerfeuer bei einer Weinverkostung ausklingen lassen… ganz einfach Naturgenuss pur erleben!
Freitag, 18. September bis Sonntag, 20. September, Eckartsau

Efeu und Seifenkraut – Reinigungsmittel aus der Natur (Wanderung & Workshop)

Wie und womit wurde früher Wäsche gereinigt? Was gibt es für Alternativen zu herkömmlichen Waschsubstanzen und warum wird dies in Zeiten von Mikroplastik und verunreinigtem Grundwasser immer wichtiger? Die Wanderung führt zu ausgewählten Standorten in der Orther Au samt anschließendem Workshop, das Herstellen eines Pflanzenproduktes ist inkludiert.
Samstag 10. Oktober, 14 Uhr, Orth/Donau

Wald – Auwald – Auwaldbäume (Wanderung)

Alte Bäume sind nicht nur ein erhabener Anblick, sondern auch von unschätzbarem Wert für die Natur. Sie bilden einzeln oder als Wald den Lebensraum für unzählige Organismen, bieten ihnen Unterschlupf oder Nahrung. Erfahren Sie mehr darüber, wie dieses Zusammenleben in den Auwäldern funktioniert, welche Baumarten es gibt, welche Eigenheiten und welcher Lebenslauf sie auszeichnet. Ein Nationalparkförster erklärt Ihnen, wie Sie diverse Bäume zu unterschiedlichen Jahreszeiten erkennen können, warum Totholz so spannend ist, was es mit dem Eschentriebsterben wirklich auf sich hat und wo seine Lieblingsbäume wachsen.
Sonntag, 11. Oktober, 15 Uhr und Sonntag, 8. November, 13 Uhr, Eckartsau

Nationalpark-Führungen am Nationalfeiertag, kostenfrei

An zwei Standorten werden am Nationalfeiertag geführte Touren angeboten!
Hainburg: Wandern Sie auf dieser herbstlichen Tour entlang der Donau zur Ruine Rötelstein bei Hainburg. Über den anschließenden Panoramaweg gelangen Sie wieder zurück. Wunderbare Ausblicke auf Fluss und Au offenbaren sich bei dieser Runde.
Orth/Donau: Wandern Sie durch die Orther Auen. Sie durchqueren typische Lebensräume von Harter Au und Wiesen bis Weicher Au, bis Sie schließlich die Donau erreichen. Erfahren Sie unterwegs Wissenswertes zu Fauna und Flora im Nationalpark.
Montag, 26. Oktober, 14 Uhr, Hainburg bzw. Orth/Donau

Zusatz-Tipps:
Geführte Bootstouren mit Schlauchboot bzw. Kanu werden noch bis inkl. 25. Oktober angeboten. Das schlossORTH Nationalpark-Zentrum inkl. Auerlebnisgelände Schlossinsel ist als Ausflugsziel noch bis inkl. 1. November täglich geöffnet.

Hinweis:
Die Durchführung aller Besucherprogramme erfolgt unter Einhaltung von Hygienemaßnahmen und Mindestabstand.

Information und Anmeldung zu den Programmen:
schlossORTH Nationalpark-Zentrum
Tel. 02212/3555, schlossorth@donauauen.at
www.donauauen.at

Beitrag teilen
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share via
Copy link
Powered by Social Snap