Raub in Münichsthal geklärt

Fünf Personen fuhren im November 2022 mit einem Taxi von Wien nach Münichsthal und versuchten gegen sechs Uhr in der Früh ohne zu bezahlen zu flüchten. Der 41-jährige Taxi-Lenker versuchte einen der Fahrgäste festzuhalten. Daraufhin kamen die anderen Mitfahrer zurück, wobei dann einer den 41-Jährigen aus dem Fahrzeug zerrte und auf den auf dem Boden liegenden Taxilenker mit den Füssen eintrat. Dieser erlitt dabei schwere Verletzungen. Die fünf unbekannten Täter flüchteten danach zu Fuß auf der Hauptstraße in Richtung Pfösing. Einer der Täter hatte dabei auch die Geldbörse des Taxilenkers, samt Bargeld und diversen Dokumenten geraubt. Bei der Tat wurde auch das Mobiltelefon des Opfers beschädigt. Das Opfer konnte aber die Polizei verständigen, die sofort eingeleitete Fahndung verlief allerdings negativ.
Durch die umfangreichen Ermittlungen von Bediensteten der Polizeiinspektion Wolkersdorf, in Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Raub konnten nun fünf Beschuldigte ausgeforscht werden. Die Beschuldigten, ein 21-Jähriger aus 1210 Wien, ein 21-Jähriger aus 1130 Wien, ein 20-Jähriger aus 1210 Wien, ein 23-Jähriger aus dem Bezirk Mistelbach und ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Gänserndorf zeigten sich teilweise geständig. Sie werden nach Abschluss der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Korneuburg angezeigt.

Symbolfoto

Beitrag teilen
Share via
Copy link
Powered by Social Snap