Neue Gleisanlagen im Bahnhof Hetzmannsdorf

Von 7. bis 16. November war die regiobahn-Strecke zwischen Harmannsdorf und Ernstbrunn gesperrt. Dies aus gutem Grund denn in Hetzmannsdorf war schweres Gerät aufgefahren. Eine Weiche wurde ausgebaut und das komplette Bahnhofsgleis 1 erneuert. Neue Schwellen und Schienen sind Voraussetzung dafür, dass künftig auch schwere Güterzüge die regiobahn nutzen können. Es war dies das erste Bauvorhaben nach Übernahme der Strecke Harmannsdorf – Ernstbrunn durch die Anrainergemeinden. Deshalb inspizierten am 15. November 2022 auch alle 6 Bürgermeister gemeinsam ihre „erste Bahn-Baustelle“ und überzeugten sich vom Fortschritt der Bauarbeiten.

Der Gleisbau ist nun planmäßig erledigt – folgende weitere Arbeiten stehen in Hetzmannsdorf noch in diesem Jahr an:

  • Errichtung einer Schrankenanlage bei der Eisenbahnkreuzung Windmühlberg
  • Installierung eines elektronischen Kleinststellwerkes und eines elektrischen Antriebes für die Schutzweiche
  • Errichtung einer Beleuchtungsanlage
  • Verkabelungsarbeiten Erfreulicherweise konnten viele Firmen aus der Region mit den Arbeiten betraut werden:
  • Leithäusl (Korneuburg)
  • Lagerhaus Korneuburg – Elektrotechnik (Ernstbrunn)
  • Müller (Ernstbrunn)
  • 3H-LICHT GmbH (Ernstbrunn)
  • Weinlinger (Oberzögersdorf)
  • Schnepps (Stockerau)
  • MABA (Wöllersdorf)
  • ÖBB Infrastruktur AG Streckenmanagement & Anlagenentwicklung (Wien)
  • EBE Solutions GmbH (Wien)
Bürgermeister überzeugten sich vom Baufortschritt.

Fotos © regiobahn

Beitrag teilen
Share via
Copy link
Powered by Social Snap