Die Lokalzeitung für's Weinviertel.


NEWS Wolkersdorf
Zeitungs-Archiv


Erscheinungstermine

Verbreitungsgebiet

Sonderthemen


Anzeigentarif

Verkaufsberater

Vertrieb


Beilagen

Wortanzeige


AGB

Impressum

Kontakt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kurios: ÖVP-Gemeinderat stimmt nicht für eigene Partei

Wolkersdorf, am 23. September 2019

Kurios: ÖVP-Gemeinderat stimmt nicht für eigene Partei

Frank Mühmel sitzt ohne Zustimmung der eigenen Partei für ÖVP Wolkersdorf im Gemeinderat

Mitte September fand in Wolkersdorf eine Gemeinderatssitzung statt. Mit dem Beschluss zur Etablierung eines Primärversorgungszentrums wurde dabei eine wichtige nachhaltige Entscheidung getroffen.
Den Antrag dazu hatte die ÖVP Wolkersdorf gestellt - Zustimmung kam dazu von allen anderen Parteien. "Es wurde hier ein richtiges Zeichen gesetzt, das sicherstellt, dass die Wolkersdorfer auch in Zukunft eine sichere medizinische Versorgung haben werden", so Martin Stöckl, Klubobmann der ÖVP Wolkersdorf.

Mit dem Rest der Sitzung zeigt er sich nicht zufrieden: "Die ÖVP, die 41% der Bevölkerung repräsentiert, wird in Wolkersdorf nach wie vor in die meisten Entscheidungen nicht miteinbezogen. Die aktuelle Politik der Regenbogenpartnerschaft zeichnet sich aus durch Ineffizienz, kein Verständnis für die Wolkersdorfer Wirtschaft und Geld ausgegeben ohne jede Nachhaltigkeit. Die ÖVP wird weiter versuchen in diesem schwierigen Umfeld für Wolkersdorf zu arbeiten."

Die Situation rund um die Nachbesetzung eines Gemeinderates der ÖVP Wolkersdorf wird immer kurioser. Frank Mühmel, der ja nicht von der ÖVP Wolkersdorf ausgewählt wurde, sitzt nun für die ÖVP Wolkersdorf im Gemeinderat. Dazu Stöckl: "Er war nicht unser Kandidat für dieses Amt und bei seinem Abstimmungsverhalten hat man klar gesehen, dass er sich der Regenbogenpartnerschaft angeschlossen hat. Man kann natürlich verstehen, dass es auf der Seite der Machthabenden bequemer ist, als auf der Seite der Bürger, denen man das Mandat zu verdanken hat." Ein Gemeinderat, der weder von der eigenen Partei aufgestellt wurde, noch bei Abstimmungen mit der eigenen Partei mitstimmt - ziemlich eigenartig. Stöckl will dies raschest möglich klären: "Mit Rudi Maurer werden weiterhin Gespräche geführt. Hier gibt es ein beiderseitiges Bemühen um eine gemeinsame Lösung zu finden."

Im Bild: Das Team der ÖVP Wolkersdorf. Foto: zVg

 

Zurück zur Newsseite


© Brentano Handels- und Werbe GmbH 2019


AGB Impressum Kontakt

Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.
Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.