Die Lokalzeitung für's Weinviertel.

Corona

NEWS Wolkersdorf
Zeitungs-Archiv

Erscheinungstermine

Verbreitungsgebiet

Sonderthemen


Anzeigentarif

Verkaufsberater

Vertrieb


Beilagen

Wortanzeige


AGB

Impressum

Kontakt

 

 

 

 

 

 

 

Bronzemedaille für Matzner Volleyballerinnen News-Button

Matzen, am 18. Mai 2019

Bronzemedaille für Matzner Volleyballerinnen


Die Schülerliga Volleyball ist der größte Schulsportbewerb für Mädchen in Österreich, 289 Schulmannschaften nahmen in diesem Schuljahr daran teil. Kürzlich fand in Dornbirn der Saisonhöhepunkt, die Bundesmeisterschaft statt, der Sieger jedes Bundeslandes ist dafür qualifiziert.
Als Landesmeister von NÖ reisten die Spielerinnen der SMS Matzen ins Ländle. Bereits zum siebenten Mal konnte sich die Sportmittelschule aus dem Bezirk für das Finalturnier der besten Mannschaften Österreichs qualifizieren.
Die Mädchen trainierten während ihrer vier Schuljahre in der Sportmittelschule bis zu dreimal pro Woche und konnten mit der Bundesmeisterschafts-Teilnahme die Früchte ihrer Arbeit ernten. Auf Grund des souveränen Sieges bei den Landesmeisterschaften waren die Erwartungen hoch. Das Ziel war, besser abzuschneiden als bei der vorjährigen Teilnahme. Damals belegten die Matznerinnen Rang sechs.
Gespielt wurde in zwei Gruppen. Zum Start gab es einen verdienten 2:1 – Sieg gegen die Wienerinnen vom Komensky-Gymnasium. Im folgenden Spiel gegen die Gastgeber, das BG Dornbirn, sowie in der Begegnung mit dem BG Klagenfurt gelang nicht alles und beide Partien gingen verloren. Die Enttäuschung nach diesen Niederlagen war riesengroß, der ersehnte zweite Gruppenplatz schien außer Reichweite.
Im letzten Gruppenspiel gegen die NMS Umhausen aus Tirol ergab sich dann plötzlich die Möglichkeit mit einem hohen Sieg doch noch ins Semifinale zu rutschen. Die Stehaufmädchen aus Matzen bäumten sich auf und boten ihre bisher beste Leistung bei diesem Turnier, das Spiel wurde 2:0 gewonnen. Jetzt hieß es rechnen, die Tirolerinnen und die Niederösterreicherinnen hatten gleich viel Spiele gewonnen, auch die Sätze waren ausgeglichen. Auf Grund von plus vier Ballpunkten schafften die Matznerinnen den Semifinaleinzug.
Dort wartete mit der NMS Radkersburg ein übermächtiger Gegner, des Spiel ging glatt in zwei Sätzen verloren, der Traum vom Finaleinzug war geplatzt. Doch schon eine Stunde später waren die Matzner Spielerinnen wieder guter Dinge und gingen voll motiviert in das Spiel um Platz drei. Mit dem BG Dornbirn wartete ein bekannter Gegner aus der Vorrunde, es sollte eine geglückte Revanche für die Niederlage werden.
Der erste Satz des kleinen Finales ging mit 25:18 überraschend klar an Niederösterreich. Auch im zweiten Satz gelang ein guter Start und eine zwischenzeitliche Führung mit fünf Punkten Vorsprung. Kleine Unsicherheiten und eine schlaue Spielweise der Vorarlbergerinnen ließen diesen Satz jedoch kippen – 25:20 für Dornbirn. Ein Tiebreak musste die Entscheidung um die Bronzemedaille bringen. Unglaublicher Einsatz und tolle Angriffsschläge brachten schließlich die Entscheidung zu Gunsten der SMS Matzen – 15:12, dritter Platz, Bronzemedaille und grenzenloser Jubel, der Spielerinnen, BetreuerInnen und mitgereisten Fans!

Julia Trunner, Angelina Papp, Jessica Baumann, Viktoria Schultes, Leonie Gruber
vorne vlnr: Chiara Ulrich, Rosa Müller, Nora Neeser, Annika Romstorfer
betreut von Rainer Hynek und Elisabeth Barelli

 

Zurück zur Newsseite


© Brentano Handels- und Werbe GmbH 2020


AGB Impressum Kontakt

Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.
Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.