Die Lokalzeitung für's Weinviertel!

 

 

 

NEWS Gänserndorf
NEWS Korneuburg
NEWS
Wolkersdorf/Gerasdorf


Ausgaben
2017/2018/2019


Sonderthemen
Verbreitungsgebiet
Erscheinungstermine
Anzeigentarif
Beilagen
Bestellformular
Verkaufsberater
Wortanzeige
Vertrieb

Medieninhaber
AGB
Kontakt
Impressum
Home

Mehr Stellplätze bei Neubauten News-Button

Strasshof, am 29. März 2019

Mehr Stellplätze bei Neubauten


Um das Abstellen der PKWs im öffentlichen Straßenraum möglichst zu vermeiden, beschloss die Marktgemeinde Strasshof eine Änderung der Stellplatzregelung bei Errichtung neuer Wohneinheiten. Bis dato war auf dem Privatgrund pro Wohneinheit generell ein Stellplatz vorgesehen. Im neuen Siedlungsbereich am Bahnacker waren es 1,5 Stellplätze. Die Neuregelung im Bebauungsplan sieht  in Anpassung an die Größe der Wohneinheiten bei bis zu 50 Quadratmetern Wohnfläche 1,2 Stellplätze, bei 50 bis 80 Quadratmetern 1,5 und bei Wohnflächen über 80 Quadratmetern 2 Stellplätze vor. Bgm. Ludwig Deltl: „Durch diese Änderung soll eine bessere Strukturierung des ruhenden Verkehrs sichergestellt werden“.
Foto: Bgm. Ludwig Deltl erläutert die Änderung im Bebauungsplan, die nun mehr Stellplätze bei Wohnbauten vorsieht.
Positiver Rechnungsabschluss 2018
„Das Jahr 2018 war ein sehr positives Jahr für Strasshof. Wir haben einen hervorragenden Rechnungsabschluss erstellen können, auf den ich sehr stolz bin“, verkündet Bgm. Ludwig Deltl. Das Land gewährte Subventionen für den a.o. Haushalt „Straßenbau“ in Höhe von 150.000 Euro und 12.100 Euro für die Straßenbeleuchtung. Was dem „Finanzbörsel“ der Gemeinde sehr entgegenkam.
Der ordentliche Haushalt ergab einen Sollüberschuss mit mehr als 1,2 Mio. Euro, der im Haushaltsjahr 2019 zur berücksichtigen ist. Ein Sollüberschuss in Höhe von ca. 790.000 Euro konnte bei den Schulprojekten verzeichnet werden. Deltl: „Der erwirtschaftete Sollüberschuss wird im Nachtragsvoranschlag 2019  größtenteils in Vorhaben des Straßenbaus einfließen. Somit konnte das Budget für den Straßenbau 2019 verdoppelt werden“.
In den letzten zehn Jahren konnte im ordentlichen Haushalt ein Gesamt-Überschuss in Höhe von rund 8 Mio. Euro erwirtschaftet werden. Allein in den Jahren 2016 und 2017 betrug der Überschuss rund 1,7 Mio. Euro. Bgm. Deltl: „Das Ergebnis zeigt, wie sparsam mit den Ausgaben der Gemeinde umgegangen wird und wie aber einnahmenseitig immer versucht wird, jede Förderung und Subvention seitens des Landes und des Bundes zu lukrieren. Strasshof ist für die Zukunft gerüstet!“.
100 Jahre ASKÖ Strasshof SV – Sonderausstellung
In der Marktgemeinde Strasshof wird das Fußballjubiläumsthema mittels einer Sonderausstellung „Platzgeschichten – 100 Jahre Fußball in Strasshof“ kulturell abgehandelt. Der Verein ist älter als die Marktgemeinde, die erst vier Jahre nach der Vereinsgründung die Selbständigkeit erlangte. Am Samstag dem 27. April 2019 eröffnet um 16.30 Uhr im Kulturhaus-Heimatmuseum Bgm. Ludwig Deltl die Sonderschau, die bis Ende des Jahres an Sonn- und Feiertagen von 13 bis 17 Uhr besichtigt werden kann. Gruppen nach telefonischer Vereinbarung unter 02287/2208.
Kartoffeln rund um die Uhr
Um die Nahversorgung zu ergänzen, bietet der Bio-Bauer Bubenicek mittels Automaten seine Kartoffeln rund um die Uhr an. Ebenso jederzeit erwerbbar werden bald die Hellmer-Kartoffeln sein. Ein Kartoffel-Automat wird bei der Zufahrt zur Schule aufgestellt. Derzeit wird die Fundamentplatte errichtet. Den Einkauf der alltäglichen Lebensmittel rund um die Uhr möchte man mit dem MoSo-Markt abdecken, der im Bereich der P & R-Anlage in Silberwald entstehen wird.

Als Geschäftslokal dient hier ein Container, der videoüberwacht einen Erwerb der Lebensmittel von Montag bis Sonntag rund um die Uhr ermöglichen wird. Die Zahlung erfolgt mittels Bankomatkarte oder mittels abgezählten Bargelds (ohne Retourgeld). „Das Modell gibt es auch in Deutsch-Wagram und soll nun auch in Strasshof entscheidend die Nahversorgung mitgestalten“, meint Bgm. Ludwig Deltl.


 

 

Zurück zur Newsseite

 

www.die-rundschau.at