Die Lokalzeitung für's Weinviertel.

Corona

NEWS Wolkersdorf
Zeitungs-Archiv

Erscheinungstermine

Verbreitungsgebiet

Sonderthemen


Anzeigentarif

Verkaufsberater

Vertrieb


Beilagen

Wortanzeige


AGB

Impressum

Kontakt

 

 

 

 

 

 

 

250 Jahre Kirche und 130 Jahre Freiwillige Feuerwehr Kopfstetten News-Button

Gänserndorf, am 26. August 2019

Zweites Auto für den Elektroauto-Verein?

Ende Juni hat der Gänserndorfer Carsharing Verein E-GANS-MOBIL sein zweites Elektroauto übernommen. Schon länger wurde darüber nachgedacht ein weiteres Fahrzeug anzuschaffen,  doch seit der ÖGreißler zweimal wöchentlich seine Waren mit dem Vereinsauto ausliefert, war die Kaufentscheidung nur mehr eine Formsache. Ab diesem Zeitpunkt ging es nicht mehr „nur“ um die Auslastung des vorhandenen Fahrzeuges, sondern auch um die Größe.
Übrigens: Zwei Tage nachdem das Auto übernommen wurde, waren bereits die ersten 400 km am Zähler. Der neue Wagen hat eine höhere Reichweite und ein größeres Platzangebot, als das inzwischen 4jährige Erstauto.
Um neue Mitglieder anzusprechen war von Anfang an geplant einen Parkplatz mit Lademöglichkeit in Bahnhofnähe zu finden. Öffentliche Ladestationen gibt es in diesem Gebiet noch keine, daher wurde intensiv nach einem privaten Abstellplatz gesucht. Fündig wurde der Verein beim Neubau am Zielpunkt-Gelände. Wenn im Herbst die Mieter ihre Wohnungen beziehen, wird auch der Carsharing-Verein seinen Parkplatz übernehmen.
Schon im März wurde die Gemeinde über den Ankauf des neuen Fahrzeuges informiert und um die Reservierung einer Parkfläche angesucht. Als Vorsitzende des Vereins erklärte sich Grün-Gemeinderätin Beate Kainz bereit, den Strom für das Vereinsauto zur Verfügung zu stellen, bis der gemietete Parkplatz verfügbar ist.
Mehrmalige Mails bezüglich des Parkplatzes blieben von Seiten der Gemeinde unbeantwortet. Als dann die Parkverbotstafeln für die vorübergehende Reservierung des Carsharing-Parkplatzes angefordert wurden, kam eine Absage der Gemeinde – ohne Begründung.
Dieses Fahrzeug wird die Gemeinde weder Strom kosten noch öffentliche Parkfläche verbrauchen, da es in Zukunft auf einem gemieteten Privatparkplatz stehen wird. Und bis zu diesem Zeitpunkt wird der Strom allen FahrerInnen des Vereins (gratis) von einem Vereinsmitglied zur Verfügung gestellt.
Kainz: „Mit diesem neuen Auto wollen wir natürlich auch potenzielle Vereinsmitglieder ansprechen, die nicht im Umkreis des Rathauses wohnen, wo das vorhandene Auto übernommen werden kann. Daher war von Anfang an klar, dass wir einen Parkplatz mit Lademöglichkeit in Bahnhofnähe brauchen.“
Der Vorwurf des Privatparkplatzes vor der eigenen Haustür ist lächerlich, da dieses Auto – genauso wie das andere – von allen Vereinsmitgliedern gleichberechtigt gebucht werden kann.

 

Zurück zur Newsseite


© Brentano Handels- und Werbe GmbH 2020


AGB Impressum Kontakt

Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.
Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.