Die Lokalzeitung für's Weinviertel!

 

 

 

NEWS Gänserndorf
NEWS Korneuburg
NEWS
Wolkersdorf/Gerasdorf


Ausgaben
2017/2018/2019


Sonderthemen
Verbreitungsgebiet
Erscheinungstermine
Anzeigentarif
Beilagen
Bestellformular
Verkaufsberater
Wortanzeige
Vertrieb

Medieninhaber
AGB
Kontakt
Impressum
Home

„Was sitzt mir im Nacken? - Neue Wege zu mehr Wohlbefinden für Nacken und Schultern“ – Buchpräsentation von Birgit Deutsch News-Button

Bezirk Korneuburg, am 02. Dezember 2018

Verkehrsexperte Martin Böhm zu einem Gespräch in der Region

Martin Böhm, Leiter der Business Unit Mobilitätstechnologien- und service bei Austria Tech stellte uns die Szenarien der Zukunft vor.
Ein spannender, informativer Abend fand im Trauungssaal der Stadtgemeinde Stockerau statt mit dem Ergebnis, dass wir es nicht mehr erleben werden, dass autonome Fahrzeuge im Mischverkehr auf der Straße unterwegs sein werden. Auf eigenen Fahrstreifen ja, das wird es bald einmal geben, aber so zwischen drinnen „Nein“, so der Prokurist und Experte für Verkehr von AustriaTech Gesellschaft Martin Böhm. Auch mit dieser Veranstaltung wurden die Mobilitätsziele der Region, die 2017 beschlossenen wurden, wieder einen Schritt weiter umgesetzt.
Eine Chance, die er besonders in unserer Region sieht, sind gut organisierte Fahrgemeinschaften. Der Bezirk ist dicht besiedelt, der Kfz-Anteil hoch, somit gibt es viele Optionen sich von A nach B zu bewegen – eine Möglichkeit für die Region hier aktiv zu werden.
Ein großer internationaler Trend ist das Benutzen statt Besitzen und integrative, ineinandergreifende Systeme sind die Zukunft – ich kann mir sowohl eine Fahrkarte für den Zug, als auch ein Share-Auto oder das IStmobil auf der gleichen Plattform reservieren. Die weite Zukunft liegt darin, dass wir einen gewissen Betrag zahlen und in diesem Betrag habe ein Ticket für den öffentlichen Verkehr dabei, 100 km Taxifahrten und 500 km für ein Share-Auto.
Digitale Dienste werden immer stärker nachgefragt, hier müssen zukünftig alle Dienste abgebildet werden, damit auch Bedarfsverkehre stärker nachgefragt werden können.
Auf dem Mobilitätssektor ist gerade sehr viel im Umbruch – die Digitalisierung und zusätzliche Anbieter werden diesen Markt zukünftig nachhaltig verändern.

Gabi Frithum

Manfred Weinhappel, Sonja Eder, Helmut Laab, Martin Böhm und Günther Laister freuten sich über den guten Besuch bei dieser Veranstaltung.

 

Zurück zur Newsseite

 

www.die-rundschau.at