Die Lokalzeitung für's Weinviertel!

 

 

 

NEWS Gänserndorf
NEWS Korneuburg
NEWS
Wolkersdorf/Gerasdorf


Ausgaben
2017/2018/2019


Sonderthemen
Verbreitungsgebiet
Erscheinungstermine
Anzeigentarif
Beilagen
Bestellformular
Verkaufsberater
Wortanzeige
Vertrieb

Medieninhaber
AGB
Kontakt
Impressum
Home

SPAR-Markt wird am 14. 9. eröffnet News-Button

Bezirk Gänserndorf, am 15. November 2018

Arbeitslosigkeit bei (älteren) Frauen steigt wieder

Das Muster einer sich gegenüber dem Landesdurchschnitt nur zögernd verringernden Arbeitslosigkeit (Niederösterreich – 8,4%, Gänserndorf -4,2%)  setzt sich auch im Oktober im Bezirk Gänserndorf fort.
Weiterhin auf hohem Niveau ist die Zahl offenen Stellen. Die Zahl der SchulungsteilnehmerInnen  verringert sich leicht. Mit -2,9% ist aber auch hier der Rückgang geringer als in Gesamt Niederösterreich (-6,2%).
Obwohl sich die Konjunktur im dritten Quartal etwas abgeschwächt hat (+0,5% gegenüber dem Vorjahresquartal), ist die Nachfrage nach Arbeitskräften ungebrochen hoch. Laut aktueller WIFO-Presseinformation vom 31.Oktober lieferte, neben einer anhaltend robusten Binnenkonjunktur (also Konsum- und Investitionsnachfrage), der Außenhandel erneut einen positiven Wachstumsbeitrag.
Diese Entwicklung schlägt sich nach wie vor positiv am niederösterreichischen Arbeitsmarkt nieder. Auch im Bezirk Gänserndorf geht die Arbeitslosigkeit seit mehr als 12 Monate in Folge zurück. Ende Oktober sind 3.785 Personen arbeitslos vorgemerkt, das sind um 164 bzw. 4,2% weniger Arbeitsuchende als noch vor einem Jahr. Niederösterreichweit reduziert sich die Zahl der Arbeitsuchenden stärker stärker, nämlich um 4.283 Personen bzw. -8,4% mit Stichtag 31.10.2018.
Die differenzierte Betrachtung der von Arbeitslosigkeit betroffenen Personengruppen im Bezirk zeigt, dass Frauen nicht in dem Ausmaß von der guten wirtschaftlichen Entwicklung profitieren wie Männer. In allen Personengruppen steigt die Arbeitslosigkeit der Frauen wieder leicht bzw. bei älteren Frauen auch spürbar.
Die Arbeitskräftenachfrage wird hauptsächlich von Wirtschaftssektoren wie z.B. dem Bau,  der produzierende Industrie und dem Gewerbe getragen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind.
Das AMS Gänserndorf reagiert mit einer  - trotz knapper Budgets - deutlichen Ausweitung  des Unterstützungsangebotes für Frauen im nächsten Jahr. 2019 werden im regionalen Frauenberufszentrum Einzelberatungen, Workshops sowie eine Bewerbungswerkstatt für insgesamt 500 arbeitssuchende Frauen und Mädchen angeboten. 521.000,-- € werden dafür aufgewendet, um rund 20% mehr als heuer.
Das AMS Gänserndorf nutzt weiters die gute Konjunktur, um auch KundInnen, die schon lange arbeitslos sind, wieder in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Die  Zahl der Langzeitarbeitslosen im Vergleich zum Vorjahr um 98 oder -9% auf 986 gesunken.

Der Stellenmarkt zeigt einen stabilen Aufwärtstrend bei hoher Dynamik.
242 offene Stellen wurden dem AMS Gänserndorf im Oktober gemeldet, 215 wurden besetzt. Die meisten offenen Stellen gibt es gegenwärtig in der Industrie und im Gewerbe sowie in den Gesundheitsberufen.


Zurück zur Newsseite

 

www.die-rundschau.at