Die Lokalzeitung für's Weinviertel!

 

 

 

NEWS Gänserndorf
NEWS Korneuburg
NEWS
Wolkersdorf/Gerasdorf


Ausgaben
2017/2018/2019


Sonderthemen
Verbreitungsgebiet
Erscheinungstermine
Anzeigentarif
Beilagen
Bestellformular
Verkaufsberater
Wortanzeige
Vertrieb

Medieninhaber
AGB
Kontakt
Impressum
Home

„Was sitzt mir im Nacken? - Neue Wege zu mehr Wohlbefinden für Nacken und Schultern“ – Buchpräsentation von Birgit Deutsch News-Button

Stockerau, am 01. Dezember 2018

Grünbrücke in die Stockerauer Au

„Verkehrslärm ist laut Weltgesundheitsorganisation das Umweltproblem mit der zweitstärksten Auswirkung auf die Gesundheit – nach der Luftverschmutzung.“ – So das Motto, wenn man das so sagen kann, der Bürgerinitiative „Tunnel und grüner Übergang“. Sie fordern eine Einhausung der A22 im ganzen Bereich Strockeraus. Eine Grünbrücke als Verbindung zum Augebiet. Ein anderes Konzept als es die Asfinag derzeit vorantreibt. Einen Ausbau der A22 mit je drei Fahrspuren. Man befürchtet vermehrt den Lärm und auch die Feinstaubbelastung. Eine Einhausung der Autobahn wär für die Bürgerinitiative der beste Weg um dies alles zu vermeiden. Dass Lärm auf Dauer gesundheitsschädlich ist, ist seit langem bewiesen. Und mit einer Grünbrücke würde die Verbindung zur Au insgesamt Vorteile für die Stadt bringen. Beispiel dazu gibt es bereits genug. Sowohl in Österreich als auch in den benachbarten Ländern. Die Übertunnelten Hochleistungsverkehrswege wurden zu Erholungs- und Begegnungsgebieten. Gesammelt wurden auch Unterschriften. Mehr als 1000 Bürger der Stad haben bereits Unterschrieben. Mit einem Initiativantrag will man die Stadtgemeinde bewegen sich der Sache anzunehmen. Allerdings bleibt dies nun angesichts der politischen Situation in Stockerau wohl liegen.

 

Offener Brief an die Asfinag

 

Gabi Frithum

Bürgerinitiative fordert Einhausung der A22. Die Infoveranstaltung wurde zahlreichst besuch

s

Zurück zur Newsseite

 

www.die-rundschau.at