Schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten in Guntersdorf

Am Mittwochnachmittag, 03.August 202, wurden die Feuerwehren Wullersdorf, Guntersdorf, Guntersdorf und Grund zu einem schweren Verkehrsunfall auf der S3 Kreisverkehr Guntersdorf alarmiert. Bereits der Alarmierungstext lies Schlimmeres erahnen „2 PKW, 4 Verletzte, 1 PKW raucht, 1 PKW am Dach“ waren die Schlagworte.

Die FF Wullersdorf konnte trotz Berufszeit nach kürzester Zeit fast gleichzeitig mit 3 Fahrzeugen und 15 Mann in Richtung Einsatzort ausrücken. Am Einsatzort eingetroffen bestätigte sich das Meldebild des Disponenten. Bezüglich dem rauchenden PKW konnte jedoch Entwarnung gegeben werden, so dass der bereits ausgerüstete Atemschutztrupp seine Gerätschaften wieder ablegen konnte. Nach Erkundung der Lage durch den Einsatzleiter wurde ein PKW gegen weiteres Abrutschen den Graben mit Steckleitern und Freilandverankerung gesichert und eine Abstiegshilfe in den Graben durch Leitern hergestellt. In weiterer Folge unterstützte die Feuerwehr das Rote Kreuz bei der Betreuung der verletzten Personen bis zum Abtransport. Alle vier Personen wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades in die umliegenden Krankenhäuser transportiert.

Nach Freigabe der Unfallstelle durch die Polizei wurde mit der Bergung der Fahrzeuge begonnen. Diese erfolgte gemeinsam mit dem einem Abschleppunternehmen und wurden gesichert abgestellt. Anschließend erfolgte noch die Reinigung der Verkehrsfläche sowie die Beseitigung von ausgelaufenen Betriebsmitteln. Nach rund 2 Stunden konnte sich die Feuerwehr wieder einsatzbereit zurückmelden. Unter den eingesetzten Kräften waren: FF Wullersdorf, TLFA-2000, VRF, LAST und 15 Mitglieder, FF Grund, FF Guntersdorf, FF Großnondorf, Polizei, Rotes Kreuz, Christophorus, Strassenmeisterei

Fotos: FF Wullersdorf

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share via
Copy link
Powered by Social Snap