Kommentar zu Corona-Massentests

Nun haben wir sie also hinter uns. Die erste Welle an (Massen?)Tests auf Corona-Infektionen. Was aufstößt: Der Event rechtfertigt das Wort „Massen“ nur bedingt.

Während Polizei (70 %) und PädagogInnen, also LehrerInnen, KindergärtnerInnen und BüromitarbeiterInnen in den Schulen (72 %) durchaus achtbare Teilnahme-Quoten erreichten, hat weit mehr als die Hälfte der Bevölkerung der Regierung die kalte Schulter gezeigt. 

Selbst in Niederösterreich gingen nicht einmal 40 % zu den Tests. Obwohl Durchführung und Organisation durchwegs perfekt waren (Details dazu im Bericht).

Und die – im Vergleich zu Südtirol und der Slowakei – eher niedrige „Trefferquote“ von unter 0,2% lässt den Schluss zu, dass primär jene Menschen in die Teststraßen gepilgert sind, die sich ohnedies an die von der Politik vorgegebenen Spielregeln halten.

So weit, so schlecht. Nun wird man das Ergebnis in unzähligen Pressekonferenzen irgendwie schönreden. Wie bei einer Wahl wird keiner verloren haben. Und doch haben wir alle verloren.

Um irres Geld und den gewaltigen Einsatz überwiegend freiwilliger MitarbeiterInnen wurden relativ wenig infizierte MitbürgerInnen aus der Ansteckungskette gezogen.

Für die Wiederholung im Jänner werden sich Kurz, Anschober und die Länder etwas mehr einfallen lassen müssen. Ohne (mehr oder weniger subtilen) Zwang wird es nicht gehen. 

Erste Ansätze sind ja schon erkennbar. Wenn beispielsweise ventiliert wird, gewissen (körpernah agierenden) Berufsgruppen eine Testpflicht aufzuerlegen.

Testzwang wäre wohl ein gelindes Mittel, wenn man davon ausgeht, dass die Untersuchung zwar nicht wirklich angenehm ist, langfristige Folgen aber allenfalls im positiven Sinn zu erwarten sind. Weil infizierte frühzeitig behandelt und weitere Ansteckungen vermieden werden können.

Sollte sich die Politik nicht auf Maßnahmen einigen, die für eine höhere Beteiligung sorgen, dann kann man sich das Geld und den mühsamen Einsatz der durchführenden Organisationen und ihrer Freiwilligen gleich sparen.

Einen aktuellen Bericht zum Thema Corona-Massentests im Weinviertel finden Sie hier:
http://die-rundschau.at/2020/12/16/corona-massentests-im-weinviertel-stadt-korneuburg-mit-mehr-als-51-prozent-beteiligung/

Willi Weiser

Beitrag teilen
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share via
Copy link
Powered by Social Snap